AnalogZeitanzeige mittels traditionellen Zeigern (zum Unterschied von Digital)
Antimagnetic Richtiger ist der Ausdruck Amagnetisch. Eine Uhr, die gegen den Einfluss magnetischer Felder geschützt ist.
Ampere Maßeinheit des elektr. Stromes. Bei Uhren ist der Stromverbrauch ca.0,3(=0,0003 A) bis 1,5 µA
Äquation ist die Anzeige der Abweichung der mittleren von der wahren Sonnenzeit. Sie weicht im Winter um +14' 25" und -16' 20" im Sommer ab. Uhren zeigen den Mittelwert an.
Atomuhr Die höchste Genauigkeit der Zeitmessung, als Eichgrundlage in der Physik. Es wird die Frequenz der Übergangsstrahlung von Cäsium- oder Rubidiumatomen dafür benutzt. Eine Sekunde ist die Zeitspanne von 9.162.631.770 Caesium-Atomschwingungen in einer solchen Uhr
Batterie Die Energiequelle zum Antrieb einer elektr. Uhr. Es gibt verschiedene Systeme und Eigenschaften. (siehe auch unter ELEMENT)
Low drain - Batterien für geringe Stromabgabe
high drain - Batterien für hohe Stromabgabe
Chronometer Eine Uhr, dessen Gangabweichung höchstens 1 bis 2 Minuten pro Monat (4 sek./Tg.) beträgt. Wird nur mit einem offiziellen Gangschein eines schweizer Kontrollbüro verkauft.
Chronograf (Stoppuhr) Zusatzfunktion, die es gestattet, einen Sekundenzeiger unabhängig vom eigentlichen Uhrwerk zu starten, zu stoppen und wieder in seine Ausgangsposition zurückzustellen. Die Zeitanzeige wird dadurch nicht beeinträchtigt. 
CVD Chemical Vapour Deposition (ähnlich wie PVD)eine technologie der Vergoldung, eignet sich für Hartmetalle wie Titan, ist als elektrochemischer Hochtemperaturprozeß jedoch für den zusätzlichen Goldüberzug ungeeignet.
Digital
Zeitanzeige mittels Ziffern (digit) zum Unterschied von Analog.
Double auf ein Trägermetall aufgewalzte Goldschicht.
Edelstahl
(Gehäuse)
ist Eisen mit Zusätzen wie Chrom und Nickel u.v.a.. Für stark beanspruchte Uhrenteile wird härtbarer Spezialstahl verwendet, ist jedoch nicht nicht rostfrei. (siehe Rost - Korrosion) (Inox)
Element Die benutzten chemischen Elemente welche in einer Batterie verwendet werden:
* Silberoxyd
* Quecksilberoxyd (wird nicht mehr produziert)
* Lithium
Feuervergoldung Auftragen einer Gold-Quecksilber Verbindung dann Verdampfung des Quecksilbers (Hg) durch Erhitzen. Zurück bleibt ein Gold Überzug (bei älteren Taschenuhren).
Frequenz Einheit der Schwingung (1/sek.) gemessen in Hertz (Hz)
Unruhe: 5 - 10
Stimmgabel: 300
Quarz: 32.768 (früher 8.192) (= binäre Zahl)
Funkuhr Die Uhr mit einem Empfangsteil die die korrekte Uhrzeit nach einem Radiosignal selbstständig korrigiert. Der Radiosender steht in der Nähe von Frankfurt und wird durch eine Atomuhr synchronisiert. Die Reichweite ist ca. 1000 bis 1500km.
Frequenzteiler Im integrierten Schaltkreis werden die el. Schwingungen des Quarzes 16 mal geteilt um so die Ausgangsfrequenz von 0,5 Hz zu erhalten
Gangreserve Zeit, die zwischen Vollaufzug und völliger Entspannung der Zugfeder vergeht.
Gregorianisches Jahr Das Jahr mit 365,242361114.......Tagen bzw. 31.556.952 Sekunden.
Das sind genau: 365 Tage, 5 Std., 49 Min., 12 Sek. und ........
Hemmung System, welches in mechanischen Uhren den Ablauf des Räderwerkes zeitgerecht regelt. Die verschiedenen Systeme (meist durch den Erfinder benannt) weisen unterschiedliche Präzisionsresultate auf.
Incabloc Heute am häufigsten eingesetzte Stoßsicherung bei Uhren.
Inox sind nichtrostende Stähle durch Zusätze wie: Chrom, Molybdaen, Titan, Nickel, Niob und sind gegen Ammoniumchlorid, Chlorkalk, Chlorwasser, Natronlauge und Salzsäure nur bedingt beständig. Durch den niedrigen Kohlenstoffgehalt ist er nicht härtbar. Für stark beanspruchte Uhrenteile die gehärtet werden müssen, kann er somit nicht verwendet werden.
Integrierter Schaltkreis Steuerschaltung auf der auch ein C-Mos Bauteil (Komplexe Schaltung innerhalb eines Siliziumplättchens 1 x 1 mm) zusammen mit anderen Elektronischen Bauteilen auf einer Leiterplatte verschweisst sind.
Isochronismus zeitgleiche Schwingungen bei verschiedenen Amplituden.
Jewels Synthetische Lager- und Decksteine, mit denen gewisse Teile der Uhr (Unruh, Hemmung, Räder und Triebe) ausgerüstet sind, um die Reibung in den Lagern zu vermindern
Kaliber Sie ermöglicht die exakte Identifikation eines bestimmten Uhrwerks, z.B. bei der Bestellung von Ersatzteilen.
Kapazität Für die Batterie: "eingeschlossene" Energie gemessen in mAh (von 5 - 240 mAh)
Karat = Gewichtseinheit für Edelsteine; 1 Kt.=0,2gr. Als Angabe für den Feingehalt einer Goldlegierung.
Korrosion
(Rost)
Feuchtigkeit (Wasser) in Verbindung mit Stahl löst eine chem. und elekrochemische Reaktion aus und führt zur Zerstörung des Werkstoffes von der Oberfläche aus. Bei unterschiedlichen Werkstoffen in der elektrochem. Spannungsreihe, wird das unedlere Metall besonders schnell korrodiert. Eine rostige-poröse Oberfläche bindet Feuchtigkeit welche weitere Korrosion begünstigt. mehr hier..
Krone Das kleine "Rädchen" meistens auf 3-Uhr-Position des Ziffernblattes, welches zum Aufziehen der Uhr oder zum Stellen der Zeiger und des Datums dient (auch als Schraubkrone bekannt)
LCD Flüssigkristallanzeige. (Digitalanzeige) Ein zwischen zwei dünnen Glasplatten eingeschlossene Halbflüssigkeit, welche bei elektrischen Impulsen Lichtundurchlässig werden (Segmente)
Led (light emitted diodes) Leuchtdiode. Ein elektronisches Bauteil (Diode), welches in der Stromdurchgangsrichtung ein Licht abgibt (kein Glühfaden) - Digitalanzeige
Lichtjahr Lichtjahr ist keine Zeiteinheit. Es ist der Weg, den eine Lichtwelle im Vakuum in einem Jahr zurücklegt.= 9,46 Billionen Km
Linie Maßeinheit aus dem französischem, abgeleitet vom Pariser Fuss, wird heute noch für die Angabe der Werkgröße verwendet. => Tabelle
1 Pariser Fuss = 12 Pariser Zoll
1 Pariser Zoll = 24,07 mm = 12 Linien
1 Pariser Linie = 2,256 mm = 12 Douzieme
1 Pariser Douziéme = 0,188 mm
Lithium Chemisches Element welches für Batterien verwendet wird. Typisch ist die Spannung von 3 V und eine lange Lebensdauer.
Mikron Galvanische Goldschicht bei Uhrgehäusen wird in µ (mü) angegeben 1µ= 0,001mm (eine mittere Vergoldung hat ca. 5µ eine gute 20 - 40µ)
Mikromotor Er wandelt die elektrischen Impulse (meist 0,5 Hz) des Schaltkreises in eine Drehbewegung um.
MineralglasMineralisches Uhrglas (Härte 5 Mohs)
Platine Metallplatte, welche die Brücken, Kloben und die sonstigen Bestandteile eines Uhrwerks trägt. In der Platine befinden sich neben den Gewindebohrungen für die Schrauben auch Bohrungen für die Lager des Räderwerks.
Plexi-glas Polymethylmethacrylat - kurz PMMA, oder auch Plexi- oder Acrylglas, die am häufigsten verwendeten Werkstoffe in der Industrie. Wurde 1928 etwa zur selben Zeit in Deutschland, Großbritannien und Spanien entwickelt. Zu den Pionieren gehörte der deutsche Chemiker Walter Bauer. Marktreife durch Otto Röhm 1933. Er meldete es unter dem Namen “Plexiglas”, fast synonymhaft für PMMA, offiziell an.
PVD Bei der Physical Vapour Deposition gibt es zwei Techniken: Kathodenzerstäubung (im Vakuum) von Titannitrid und aufdampfen von Gold; oder Verdampfen durch hochintensive Plasmastrahlung (Ionplating).
Quarz (Siliziumoxyd) Verwendet man als Schwingungselement in elektronischen Uhren. Es wird synthetisch hergestellt. Es steuert den Elektronischen Stromkreis
Quarz-Uhr Zeitmesser, in dem weder Feder, Unruh noch Hemmung vorhanden ist. In einem Quarzwerk wird ein Kristall zum Schwingen gebracht. Die gleichmäßige Schwingung wird nun genutzt, um einen Schritt-Motor anzutreiben, der ein Räderwerk antreibt.
Räderwerk Eine Kombination genauer Übersetzung vom Antriebsrad bis zum Hemmungsrad.
Relative Feuchte Eine Luftmasse nimmt bei einer bestimmten Temperatur ein Maximum an Wassermolekülen auf (=100%). Z.B.: 30% rel. Feuchte bei 22 Grad wird zu 100% wenn diese Luftmasse auf 5 Grad abgekühlt wird.
Relative Präzision
Beim Vergleich zweier Schwingsysteme mit verschied. Frequenzen sieht man (bei einem Fehler von 1 Schwingung/Std.), dass ein Schnellschwinger-Systen eine höhere Präzision hat.

Man kann auch sehen, daß die Abweichung von der absoluten Präzision sehr sehr gering ist.
bei Schwing./Std 18.000 36.000
=/sek=Hz 5 10
=/tg 432.000 864.000
Fehler in sek 4,80 2,40
Fehler in % 0,0056% 0,0028%
Rost siehe Korrosion. Oder sehr ausführlich was ist dieser Rost ?.. .
Rotor Ein Segment aus schwerem Metall, das mit den Bewegungen von Arm/ Handgelenk hin- und herschwingt und die Zugfeder der automatischen Uhr dauernd spannt.
Rubin
Es sind die Lagerungen der Räderwellen. Die Rubine werden synthetisch hergestellt und das Loch beträgt manchmal nur 7 hundertstel Millimeter. 
Saphirglas Künstlich hergestellter Saphir (-Glas) mit höchster Härte und Kratzfestigkeit (9 Mohs), die nur von Diamant übertroffen wird.
Sekunde Grundgröße der Zeit als Maßeineinheit, definiert als der 86400ste Teil eines mittleren Sonnentages. Das ist zwar eine alte und nicht mehr gebräuchliche Definition der Sekunde weil sie zu ungenau ist. Siehe ->gregorianisches Jahr
Shock-resistant Stoßsicher oder stoßgesichert. (Norm) Eine Uhr die beim freien Fall aus einem Meter Höhe auf eine Hartholzplatte keinen Schaden erleidet.
Solid state Vollelektronisch. Das heißt vollkommen ohne Mechanik (ohne Rädern u. beweglichen Teilen)
Spannung Elektrische Maßeinheit der Spannung (Volt). Je nach Batterietyp: 1,35 - 1,55 - 3 Volt
Stainless steel -> siehe unter "Edelstahl".
Stimmgabel Schwingsystem (ab den 60er Jahren) welches als Antrieb und Zeiteinheit verwendet wurde. Die Schwingfrequenz ist 300 Hz. Das System wurde durch die Quarz-Uhr ab 1970 verdrängt.
Tachometer Uhrenskala zum Messen der Geschwindigkeit. Beim Passieren eines Kilometersteins wird der Sekundenzeiger gestartet, der beim Erreichen des nächsten Kilometersteins auf der Tachometerskala die Geschwindigkeit anzeigt.
Taucher-Uhr Uhren, bei denen die Wasserdichtheit maßgeblich ist. In der Regel mindestens 100m Tiefe (10 bar Druck) wasserdicht; gute Ablesbarkeit und eine nur in einer Richtung drehbare Lünette zum Einstellen der Tauchzeit.
Tourbillon Tourbillon (Wirbelwind); Von Abraham-Louis Breguet 1795 erfundene und im Jahre 1801 patentierte Konstruktion zur Kompensation der Schwerpunktfehler im Schwingsystem (Unruh und Unruhspirale) mechanischer Uhren. Das komplette Schwing-und Hemmungssystem ist in einem "Käfig" angeordnet, der sich  in einer bestimmten Zeitspanne (meistens 1Minute) einmal um seine Achse dreht um die Einflüsse der Erdanziehung in der senkrechten Lage einer Uhr auszugleichen um somit die Gangleistungen zu steigern.
Unruhe Der schwingende Teil des Hemmungssystems, das mit der Kombination einer Spiralfeder die Zeit in konstanten Schwingungen teilt. Bei Qualitätsuhren ist sie aus Kupfer-Berillium Legierung (2-3%), somit hoch antimagnetisch, steiff und einen äußsertst geringen Ausdehnungskoeffizient.
Vergoldung Galvanische Goldschicht bei Uhrgehäusen wird in µ (mü) angegeben 1µ= 0,001mm (eine mittere Vergoldung hat ca. 5µ eine gute 20 - 40µ)
Volt Maßeinheit der elektrischen Spannung
Water-resistant Water-proof - Wasserdicht z.B.: 30 m (4 bar) siehe -> siehe ->TABELLE
Zeit Zeit ist eine Grundgröße, deren Maßeinheit international mit 1 Sekunde (1s) vereinbart wurde. Gemessen wird die Zeit mit Uhren.
Zeitzonen Die Erde wird in 15 Grad breite Zeitzonen eingeteilt, die jeweils einen Zeitunterschied von jeweils 1 Stunde (1h) haben.
Zugfeder Langer elastischer und spiralförmig aufgewickelter Streifen aus Spezialstahl, der aufgerollt im Federhaus untergebracht ist und mechanischen Uhren zum Antrieb dient.

Philosophie: Die Zeit ist träge. Sie geht dahin und bleibt völlig unbemerkt. Alles hat seine Zeit. ....

Die Zeit wird von uns Menschen als Abfolge des Geschehens erfahren.
Sie wird als Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie als Entstehen und Vergehen der Dinge wahrgenommen.